Paradigmenwechsel durch das bevorstehende Betriebsrentenstärkungsgesetz!

Das aktuelle Gesetzgebungsverfahren zum Betriebsrentenstärkungsgesetz zeigt, dass ein Paradigmenwechsel in der betrieblichen Altersversorgung bevorsteht. Angesichts von über 15 Mio. Verträgen in der bestehenden bAV-Welt ist nicht nur entscheidend, ob das neue Gesetz tatsächlich für eine Verbreitung der betrieblichen Altersversorgung in kleinen und mittelständischen Unternehmen sorgen kann, sondern insbesondere auch, ob die bereits im Wettbewerb stehenden Versorgungseinrichtungen, ihre Mitgliedsunternehmen und Versicherten Schaden nehmen oder ob dies abgewendet werden kann.

Umso erfreulicher ist es, dass der Vorstandsvorsitzende des DPV, Herr Ass. jur. Frank Oliver Paschen im Rahmen des Gesetzgebungsverfahrens u. a. als Experte in den Bundestagsausschuss für Arbeit und Soziales berufen wurde und neben einer schriftlichen Stellungnahme auch im Rahmen einer öffentlichen Anhörung seine Standpunkte aus Sicht einer überbetrieblichen Pensionskasse wie dem DPV einbringen konnte.

Bei Interesse entnehmen Sie bitte nähere Details folgenden Links:

https://www.bundestag.de/ausschuesse18/a11/anhoerungen/anhoerungen/214614

und

https://www.bundestag.de/arbeit#url=L2Rva3VtZW50ZS90ZXh0YXJjaGl2LzIwMT
cva3cxMy1wYS1hcmJlaXQtYmV0cmllYnNyZW50ZW4vNDk3NTg0&mod=mod441092