Link-Icon

Älteste überbetriebliche Pensionskasse Deutschlands

Historie

Die Dresdener Pensionskasse VVaG (DPV) wurde 1901 gegründet und ist die älteste überbetriebliche Pensionskasse in Deutschland. Es ist dem sozialen Engagement der Familie Arnhold und des Dresden-Berliner Privatbankhauses Gebr. Arnhold zu verdanken, dass der DPV im Jahre 1901 als Gebr. Arnhold’scher Pensionsverein auf Gegenseitigkeit gegründet wurde. Sie wollten ihren Kunden – ohne Rücksicht auf den Wirtschaftszweig – eine professionelle Lösung für die betriebliche Altersversorgung bieten. Darüber hinaus wurden damals Erholungsheime im Allgäu, in Mohorn bei Dresden, in Berchtesgaden und auf Sylt unterhalten für erholungsbedürftige und erkrankte Versicherte. 1938 wurde die Pensionskasse unter dem Namen Dresdener Pensionsverein a. G. weitergeführt. Im Jahre 1951 wurde der Sitz ins oberfränkische Kulmbach verlegt. Seit dem 1. November 2004 firmiert der DPV als Dresdener Pensionskasse VVaG. Der DPV hat über  Link-Icon 400 aktive Mitgliedsunternehmen  aus unterschiedlichen Branchen.

Heute so aktuell wie damals

Kurzportrait

Bis heute dominiert beim DPV kein einzelner Wirtschaftszweig. Ein bestimmender Einfluss eines Wirtschaftszweiges auf die mitgliederorientierte Unternehmens- und Kapitalanlagepolitik des DPV kann daher nicht ausgeübt werden. Die Mitgliedsunternehmen stammen aus Industrie, Handel und Dienstleistung.

Als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit (VVaG) ist der DPV nicht Aktionären oder Eigentümern verpflichtet, sondern ausschließlich den Interessen seiner Mitgliedsunternehmen und Versicherten. Erwirtschaftete Überschüsse kommen uneingeschränkt der Versichertengemeinschaft zugute.

Der DPV ist als soziale Einrichtung steuerbefreit, hat eine schlanke Verwaltung, betreibt keine aufwendige Werbung, unterhält keinen Außendienst und zahlt keinerlei Provisionen an Vermittler. Der DPV ist mit zwölf Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern groß genug, um den hohen und ständig wachsenden regulatorischen Anforderungen zu genügen. Im Interesse von Mitgliedsunternehmen und Versicherten legt der DPV großen Wert auf persönliche Ansprechpartner und kompetente, individuelle und ehrliche Beratung.

Der DPV bietet als Ergänzung zur gesetzlichen Rentenversicherung eine für die Mitgliedsunternehmen ausgelagerte, bilanzneutrale betriebliche Altersversorgung für deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf der Basis des Betriebsrentenrechts (BetrAVG). Neben der Altersrente mit direktem Rechtsanspruch kann ohne Anfall von Gebühren wahlweise Berufsunfähigkeits- und Hinterbliebenenrente dazu gewählt werden. Es besteht eine Optionsmöglichkeit auf eine Kapitalzahlung anstelle der Altersrente.

Darüber hinaus ist nach Maßgabe der Allgemeinen Versicherungsbedingungen des DPV eine vorzeitige Rente (mit Abschlag) und eine Verlängerung der Anwartschaftsphase bis zur Vollendung des 67. Lebensjahres (mit Zuschlag) möglich. Allerdings sind bei einem Hinausschieben des Beginns der Altersrentenzahlung über die tarifmäßige Altersgrenze hinaus die Leistung weiterer Beiträge und die Anwendung der Verzichtsregelungen nach Art. 9 Abs. 4 der AVB nur möglich, wenn das Hinausschieben infolge eines weiterbestehenden Beschäftigungsverhältnisses und längstens bis zum 67. Lebensjahr erfolgt.

Mit dem DPV lassen sich im Rahmen der Entgeltumwandlung Sozialversicherungsbeiträge sparen und Steuervorteile nutzen. Die Höhe der Versicherungsbeiträge ist variabel und die einfache Fortsetzung der Versicherung beim Arbeitgeberwechsel jederzeit möglich. Es fallen keine Gebühren beim Wechsel innerhalb der Tarife an.

Der DPV arbeitet mit dem System des laufenden Einmalbeitrages, so dass die Beiträge voll flexibel jeweils in der gewünschten Höhe gezahlt oder ggfs. auch ausgesetzt werden können. Die Versicherten können frei entscheiden, ob sie gleichbleibende Beiträge zahlen, höhere Einzahlungen vornehmen oder in Zeiten von Gehaltsausfall, Krankheit, Teilzeittätigkeit, Mutterschaft etc. ihren Versicherungsvertrag übergangsweise beitragsfrei stellen wollen.

Die Rentenleistung des versicherten Mitarbeiters bzw. der versicherten Mitarbeiterin bemisst sich beim DPV ausschließlich nach den geleisteten Beiträgen auf Basis der Allgemeinen Versicherungsbedingungen in Verbindung mit dem jeweiligen Technischen Geschäftsplan, welcher auch die Höhe des Rechnungszinses regelt. Die DeckungsrückstellungsVO (DeckVO), welche die gesetzlich maximal zulässige Höhe des Rechnungszinses regelt, findet für den DPV als regulierte Pensionskassen keine Anwendung.

Die Unternehmen werden ebenso wie die Versicherten Mitglieder des Versicherungsvereins mit allen Mitwirkungs- und Mitverwaltungsrechten an der Organisation des Vereins. Bis heute dominiert beim DPV kein Wirtschaftszweig. Bundesweit vertrauen über
 Link-Icon 400 aktive Mitgliedsunternehmen  und über 22.000 Versicherte ihre betriebliche Altersversorgung dem DPV an.
Als regulierte Pensionskasse in der Rechtsform des Versicherungsvereins auf Gegenseitigkeit (VVaG) nach § 233 VAG unterliegt der DPV der strengen Aufsicht durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Regulierte Pensionskassen benötigen für ihren Geschäftsplan, d.h. für alle Tarife, Versicherungsbedingungen und ihre Satzung jeweils vor deren Inkraftsetzung die Genehmigung der BaFin.
Kerngeschäft des DPV ist es von jeher, Unternehmen aller Branchen ein attraktives Angebot im Bereich der betrieblichen Altersvorsorge zu machen, sei es gespeist aus Arbeitnehmer- oder aus Arbeitgeberbeiträgen. Unsere geschäftspolitische Ausrichtung ist daher auf Kontinuität ausgelegt.

Dazu schließt der DPV Gruppenrentenversicherungsverträge mit den Unternehmen ab, die ihm beitreten. Bewusst wird den einzelnen Versicherten zu Lasten einer etwas aufwendigeren Verwaltung angeboten, verschiedene Tarife, nämlich reine Altersrententarife, solche mit Berufsunfähigkeit oder auch mit Hinterbliebenenrente abzuschließen und innerhalb dieser Tarife auch wechseln zu können. Grundsätzlich besteht die Optionsmöglichkeit auf eine Kapitalzahlung anstelle der Altersrente.

Die steuerlichen und sozialversicherungsrechtlichen Rahmenbedingungen der betrieblichen Altersversorgung können Sie
der    Icon Donwload Steuer- und Sozialversicherung in der bAV ab 2022 (451 KB, pdf)   entnehmen.
 

Struktur der DPV

Der DPV ist ein Versicher­ungsverein auf Gegensei­tigkeit (VVaG)

Der DPV gehört seinen Mitgliedern, die satzungsgemäß durch die sog. Vertreterversammlung repräsentiert werden.

Verantwortlicher Aktuar

Dr. Thilo Volz
Heubeck AG, Köln

Wirtschaftsprüfer

BDO AG
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Köln

Treuhänder

Prof. Dr. Jochen Sigloch
RA/StB Heribert Karsch

 

Gremien

Christian Burger

Vorstandsvorsitzender

Frank Elsche

Vorstand

Florian Kirchner

Vorsitzender
Prokurist, Leiter Personal und Entwicklung
Kulmbacher Brauerei AG, Kulmbach

Madlen Lemke

Stellvertretende Vorsitzende
Legal Counsel Germany & Geschäftsführerin
Huhtamaki German Holdings B.V., Ronsberg

Uwe Dutkiewicz

Betriebsratsvorsitzender
VISHAY Electronic GmbH, Selb

Karl Hofmann

ehem. Betriebsratsvorsitzender
Schneider Electric Sachsenwerk GmbH Regensburg, Deuerling

Andreas Pietz

ehem. Betriebsratsvorsitzender
SPIE SAG GmbH, Region Ost Chemnitz, Reinsdorf

Manfred Vogl

Geschäftsführer
Schneider Electric Sachsenwerk GmbH, Regensburg

Winfried Weber

Prokurist, Leiter Finanzen und Personal
MTA Deutschland GmbH, Nettetal

Martina Winterwerber

Vicepresident HR Europe
VISHAY Electronic GmbH, Selb

Frank Zehe

Betriebsratsvorsitzender
Badische Stahlwerke GmbH, Kehl (Rhein)

 

 

Bernd Drechsel

Vorsitzender
Geschäftsführer Drechsel Textilveredlung GmbH, Selb

Klaus Adammek

Stellvertretender Vorsitzender
Mitglied des Betriebsrates
Schneider Electric Sachsenwerk GmbH, Regensburg

Prof. Dr. Klaus Baake

Pullach

Werner Bareth

Betriebsratsvorsitzender
Huhtamaki Flexible Packaging
Germany GmbH & Co. KG, Ronsberg

Burkard Baumgärtner

European Director Human Resources
Loparex Germany GmbH & Co. KG, Forchheim

Eleonore Dechant

Zeitlarn

Dipl.-Verw.Wiss. Klaus Dieterich

Leiter Personalwesen Omexom GA Süd GmbH, Fellbach

Alexander Dillinger

Finance BP, Global ETO, Power Systems / Energy
Management Business, Schneider Electric Sachsenwerk GmbH, Regensburg

Dipl.-Ing. Franz Dramont

Lauf

Ulrich Engel

Ebersdorf

Harald Fick

Stellv. Betriebsratsvorsitzender Raps GmbH & Co. KG, Kulmbach

Matthias Hollfelder

KVP Moderator und Betriebsrat Loparex
Germany GmbH & Co. KG, Forchheim

Axel Irmler

Personalleiter
Vitrulan Textile Glass GmbH, Marktschorgast

Dipl.-Ing. (FH) Frank Lindner

Personalleiter Töpfer Kulmbach GmbH, Kulmbach

Dieter Mainzer

Gesamtbetriebsratsvorsitzender
Huhtamaki Foodservice Germany GmbH & Co. KG, Alf/Mosel

Stephan Rinesch

Leiter Personalabrechnung Vishay
Electronic GmbH, Selb

André Schlebes

Bocholt

Marcel Schuler

Leiter Zentrale Dienste
IHK für die Pfalz, Ludwigshafen

Petra Seidler

Prokuristin und Personalleiterin
Raps GmbH & Co. KG, Kulmbach

Marc Sester

Bereichsleiter Finanz- und Rechnungswesen
Badische Stahlwerke GmbH, Kehl

Hans-Albert Stallknecht

Mülheim-Kärlich

Oliver Turtenwald

Personalreferent
Kulmbacher Brauerei AG, Kulmbach

Thomas van Laak

Senior Director Governance & Compliance
Vishay Electronic GmbH, Selb

Rudolf Zimmerer

Wald

Team

Foto Vorstand Christian Burger

Christian Burger

Vorstandsvorsitzender
burger[at]dresdener-pensionskasse.de
Tel. 09221 6060-60

Foto Vorstand Frank Elsche

Frank Elsche

Vorstand
elsche[at]dresdener-pensionskasse.de
Tel. 09221 6060-50

Berthold Föhn

Prokurist
foehn[at]dresdener-pensionskasse.de
Tel. 09221 6060-30

Tino Schneider

schneider[at]dresdener-pensionskasse.de
Tel. 09221 6060-61

Sabine Braunersreuther

braunersreuther[at]dresdener-pensionskasse.de
Tel. 09221 6060-40

Steffi Wiesner

wiesner[at]dresdener-pensionskasse.de
Tel. 09221 6060-12

Jochen Kühling

kuehling[at]dresdener-pensionskasse.de
Tel. 09221 6060-44

Ina Zeißig

zeissig[at]dresdener-pensionskasse.de
Tel. 09221 6060-63

Martina Meister

meister[at]dresdener-pensionskasse.de
Tel. 09221 6060-22

 

 

Sybille Schulz

schulz[at]dresdener-pensionskasse.de
Tel. 09221 6060-45

 

 

Dipl.-Math. oec. Birgit Jung

jung[at]dresdener-pensionskasse.de
Tel. 09221 6060-75

 

 

Maria Moder

moder[at]dresdener-pensionskasse.de
Tel. 09221 6060-11

 

 

Daten & Fakten

Übersicht Daten & Fakten

Mitglieds­unter­nehmen

Die Dresdener Pensionskasse bietet vom Weltmarktführer bis zum mittelständischen Unternehmen über 400 aktiven Mitgliedsunternehmen eine professionelle betriebliche Altersversorgung – einfach, sicher und leistungsstark. Wir erläutern Ihnen gern persönlich die Vorteile für Ihr Unternehmen.

Wenn Sie gerne erfahren möchten, welche Erfahrungen Personalleiter und Betriebsräte von Mitgliedsfirmen mit dem DPV gemacht haben, sprechen Sie uns bitte an. Wir vermitteln Ihnen gerne Kontakte zu unseren Mitgliedsunternehmen.
So können Sie sich unabhängig von uns ein Bild machen, wie einfach die betriebliche Altersversorgung über unsere Pensionskasse funktioniert.



Auszug aus der Liste unserer Mitglieds­unternehmen

Logo DFS
Logo Vitrulan
Logo Schneider Electric
Logo Mondi
Logo Recaro
Logo Quadral
Logo Vishay
Logo Kulmbacher Brauerei
Logo IHK Pfalz
Logo BSW
Logo Huhtamaki